Spacer

Sprechblase

Alles Geld dieser Erde

Kürzlich am Morgen beim Kaffee hab ich mich gefragt: «Was würdest Du machen, wenn Du alles Geld dieser Erde besitzen würdest?»

Atlas - Alles Geld dieser Erde

Hast Du Dich das auch schon gefragt? Gibt es nicht oft Momente in Deinem Leben, in dem Du Dir mehr Geld wünschst und Dir dabei denkst: «Wenn ich mehr Geld hätte, könnte ich mir das Auto meiner Träume kaufen, ich könnte mehr reisen, wäre unabhängig und frei!»

Bevor Du weiterliest, erstelle einmal eine spontane Liste mit all den Dingen, die Du Dir unbedingt wünschst.

Schau Dir dann Deine Liste genau an. Nun stell Dir vor, dass alle materiellen Dinge, die auf Deiner Wunschliste stehen, sich in Deinem Besitz befinden. Du besitzt jetzt alles, was sich auf Deiner Wunschliste befindet.
Nun, da Du all‘ diese Dinge besitzt, erstelle eine zweite Wunschliste mit all jenen Wünschen, die noch nicht erfüllt sind. Hast Du diese zweite Wunschliste erstellt? Ja? Sehr gut! Fahre nun fort und erstelle Liste um Liste, so lange, bis alle Deine Wünsche erfüllt wurden, bis Dir kein Wunsch mehr in den Sinn kommt.

Nun betrachte alle Deine Wunschlisten. Wie viele Einträge findest Du, die nicht materieller Art sind?

Wie Du siehst, können Wünsche materieller Natur von kurzer Dauer sein. Daher stellt sich mir die Frage, ob der Erwerb von materiellen Gütern nicht nur eine Kompensation eines Lebensgefühls ist, welches wir durch das Kaufen zu erreichen erhoffen?

Stell Dir daher die Frage, was wünscht Du Dir für ein Lebensgefühl? Versuche statt einer materiellen Liste einmal eine Gefühlsliste zu erstellen. Welche Lebensgefühle würdest Du für Dich wünschen, unabhängig von materiellen Gütern oder von Menschen?

Als ich mich an jenem Morgen gefragt habe: «Was würdest Du machen, wenn Du alles Geld dieser Erde besitzen würdest?» kam mir diese Antwort umgehend in den Sinn: «Nichts, denn was könnte ich tun? Wenn ich im Besitz all des Geldes dieser Welt wäre, hätten alle anderen 7,2 Milliarden Menschen rein gar kein Geld und es schiene, dass sie zum Leben ohne Geld auskommen würden!»

Die Antwort zeigt mir auf: Mache Dein Glücks- bzw. Lebensgefühl nicht abhängig vom Geld. Du kannst das Geld nicht wegdenken, das ist mir bewusst. Doch es bedarf nichts Grosses: Du kannst bereits heute im Kleinen beginnen und Dich fragen, was bereitet Dir Freude? Vielleicht steht es sogar auf Deiner Liste? Wenn nicht, versuche Deinen ersten spontanen Gedanken, der Dir von Herzen Freude bereiten würde, in die Tat umzusetzen.

Welches sind Eure Herzensfreuden? Lasst es mich wissen mit einem E-Mail an sprechblase@joeymueller.ch. Ich freue mich darauf!
 

« Zurück zur vorherigen Seite

Spacer