Spacer

Sprechblase

Wie mir der Kolibri zuflog

Zur Ausbildung zum Emotion Coach gehört eine sogenannte Transfer-Woche. Diese Woche musste im Laufe der Ausbildung absolviert werden und konnte in Frankreich, Italien, Österreich oder auch in Bali durchgeführt werden. Für mich stand ausser Frage: Bali!

So befand ich mich im Oktober 2010 auf der Reise nach Bali. In Bali wurde dann vorwiegend schamanisch gearbeitet. Ein Bestandteil dieser Ausbildung war es, seinem «linken» Totem zu begegnen. Es wurde erst eine geführte, mentale Reise in die Natur unternommen. Danach wurden wir angehalten, einem Symbol dieser Mentalreise zu begegnen. Mir ist ein kleiner Vogel aufgefallen, der, egal wo ich mich aufhielt, anwesend war. Die Präsenz dieses kleinen Vogels war für mich sehr intensiv. Die Anwesenheit erfüllte mich mit Kraft und Freude.

Jedem der anwesenden Teilnehmer begegneten grosse, mächtige und ausdrucksstarke Tiere in ihren Visionen. Ich berichtete von dem kleinen Vogel, der mich während der ganzen Zeit begleitete. Und war enttäuscht, «nur» einen kleinen Vogel als linkes Totem zu haben. Die Kursleiterin wies mich jedoch darauf hin, dass es ein Kolibri sei, der mich begleitet habe. Mir war das nicht bewusst, da ich zum ersten Mal einen lebenden Kolibri in seiner natürlichen Umgebung sah.

Die anfängliche Enttäuschung in Bali, kein grosses, starkes und mächtiges Tier an meiner Seite zu haben, wich rasch einer tiefen Bewunderung und Verbundenheit mit dem Kolibri. Denn wie schreib Jeanne Ruland in ihrem Buch «Krafttiere begleiten Dein Leben» über die Bedeutung des Kolibri:

«Klein, schillernd bunt und fein, so ist mein Sein,
doch trete ich in deinen Herzensschrein,
lehre ich dich, zu halten deine Herzenskräfte rein,
zu baden in der ewigen Quelle,
zu überschreiten die Schwelle,
zu vollenden deine Pracht,
deine Herrlichkeit und Macht.
Lerne, deine Schwingungszahl schnell zu erhöhen
und deine Welt zu harmonisieren und zu versöhnen.
Das Licht der Himmelsjuwelen nimm in dich auf,
sie tragen dich nach oben, folgen kannst du dem Sternenlauf.
Du trägst das Wissen der neuen Zeit,
mach dich jetzt dafür bereit;
bringe es in die Welt,
die sich langsam im Licht erhellt.
Wir die Boten von morgen,
raten dir: Mach dir keine Sorgen,
schauf auf die Freude, die bunte Vielfalt und die Pracht,
welche in dieser Schöpfung das Licht gemacht.»

Dank dem Kolibri an meiner Seite habe ich gelernt, auf meine Herzensfrequenz zu hören und über die selbstgesteckten Grenzen und Muster nachzudenken. Durch meine Arbeit möchte ich die Menschen unterstützen und ermutigen, die eigene Herzfrequenz zu erhöh(r)en um sich so über eigene Hindernisse hinweg setzen können.

Wie der Kolibri selbst aus der tiefsten Blüte fähig ist, den Nektar herauszuholen, kann durch meine Arbeit tief im Herzen eine Befreiung stattfinden, indem gemeinsam ein Zugang gefunden wird um Altes und Vergangenes zuzulassen, aufzulösen und schlussendlich auch loszulassen, so dass Heilung sich ausbreiten kann und Raum für Neues geschaffen wird.

« Zurück zur vorherigen Seite

Spacer